Lebkuchen-Energyballs

In den Geschäften findet man schon seit September die ersten Weihnachtsnaschis.

Für den einen ein Grund zur Freude, den anderen ist es ziemlich egal .

Ich gehöre eher zur 2. Gruppe, da ich schon lange aufgehört habe, diese Sachen zu kaufen. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, aber ein Blick auf die Zutatenliste macht mir dann doch die Entscheidung leicht. Zuviel Zucker, Fett, Gluten und was für mich ganz entscheidend ist : zuviele Gewürze ( speziell Ingwer). Deshalb habe ich nach Alternativen gesucht und angefangen, selber Rezepte zu kreieren oder wirklich gute Rezepte ( alte Familienklassiker) einfach umzubauen. Mittlerweile gibt es ein gut sortiertes Angebot für Zuckerersatz, glutenarmes Mehl, Biogewürze, Nüsse und Trockenfrüchte. In jedem Discounter kann man was finden.

Ich hab ein super Rezept für weihnachtliche Energyballs . Sie schmecken ähnlich wie Dominosteine. Die Grundzutaten sind Trockenpflaumen und Mandeln. Zwei wertvolle Lebensmittel aus ayurvedischer Sicht. Beide haben die Eigenschaft süss.

Süss beruhigt das Nervensystem, wirkt nährend und stimmungsaufhellend. Pitta und Vata profitieren von süß. Kardamom ist verdauungsfördernd und Zimt wärmt . Diese Energyballs sind vormittags eine gute kleine Zwischenmahlzeit und am Nachmittag holen sie Dich aus einem kleinen Tief. Für Menschen mit körperlich fordernden Jobs oder Sportler sind sie , auf Grund der nährstoffreichen Zutaten bestens geeignet. Aber auch hier gilt, wie bei den normalen Naschies, nicht übertreiben! Es soll ja was besonderes bleiben!

Zutaten:

150 g Mandeln

100 g Trockenpflaumen

50 g Medjooldatteln

1/4 Teel Kardamom

1/4 Teel Zimt

20 g Kakaonibs

30 ml Mandelmilch


Mandeln in einer Pfanne anrösten, abkühlen lassen. In einem Mixer fein hacken. Alle Zutaten dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit befeuchteten Händen kleine Kugeln rollen und ca 30 Minuten kalt stellen. Danach in Kakaopulver, Kokosraspel oder gemahlenen Mandeln wälzen.

Viel Spaß beim zubereiten

und schreibe mir gerne, wie Dir das Rezept gefallen hat.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Na, Du hast bestimmt schon von Yoganidra gehört und gedacht , das ist ja ne total chillige Geschichte! Aber so ist es leider nicht. Um es mit den Worten von Svami Satyananda zu beschreiben: „ Es ist e

“ Ich muss / sollte aber heute unbedingt noch was für mich tun!“ “ Also, immer wenn ich Yoga gemacht habe, fühle ich mich danach total entspannt- aber aufraffen kann ich mich nur ganz schwer dazu!“ “